Dienstag, 6. Dezember 2016

Lieber Weihnachtsmann, ... (2)

Weihnachtsmann schwarz bilderweißt du noch, dass du mir früher immer Schokolade gebracht hast? Die mit ganz viel Milch darin? Es war und ist bis heute meine Lieblingsschokolade. Wenn ich sie esse, kommt die Erinnerung an glückliche Kindertage zurück.
Meine Kindheit war wirklich schön. Damals lebte ich auf dem Land – aber das weißt du ja. Wir hatten einen schönen Garten in dem allerlei Obst und Gemüse wuchs. Mutter machte aus dem Obst süße Marmelade und kochte das Gemüse ein.
Im Sommer gab es manchmal einen Eintopf, den sie ‚Quer-durch-den-Garten’ nannte. Sie ging mit ihrer Schüssel durch den Garten und erntete, was gerade reif war und daraus machte sie den leckersten Eintopf der Welt. Alles war so frisch und knackig.
Ich musste immer meinen Teller aufessen – so sagte sie gerne -, obwohl ich den Teller ja nicht wirklich essen musste, sondern nur das, was darauf war. Das hab ich auch gemacht – du weißt schon: Damit ich groß und stark wurde.
Wenn ich mich zurück erinnere an das vergangene Weihnachtsfest ohne sie, muss ich sagen, dass es schon sehr traurig war.  Zum ersten Mal gab es keinen süßen Teller für mich, der sonst immer von meiner Mutter so liebevoll für mich hergerichtet wurde. Natürlich waren die Kekse, die darauf lagen, selbst gebacken und die goldenen Taler durften nicht fehlen und – ganz klar - meine Lieblingsschokolade. Das alles hab ich – neben ihr – doch schmerzlich vermisst. 
Also, mein lieber Weihnachtsmann, wenn du das hinbekommst, dass unter dem Tannenbaum ein bunter Teller für mich steht, würde ich glatt wieder an dich glauben.

Dein Heino

Kommentare:

  1. Die goldenen Schokoladentaler gab es bei uns früher auch auf dem bunten Teller.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Oh Du je!
    Da wird mir ganz anders...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen